Riga in zwei Tagen – 6 Sehenswürdigkeiten

Riga wirkt riesig. Obwohl die Stadt mit Agglomeration nicht viel grösser ist als Zürich (mit Agglo), hat Riga die Atmosphäre einer Metropole. Herausgeputzte Jugendstil-Viertel, eine lebendige Altstadt, schillernd gläserne Hochhäuser und etwas verruchte und staubige Strassenzüge wechseln sich ab. Es gibt viel zu entdecken, doch nach zwei Tagen hat man die Stadt recht gründlich erkundet. Wer genug davon gesehen hat, ist in weniger als einer halben Stunde mit dem Zug oder Auto in Jūrmala, wo neben gut erhaltenen Holzgebäuden im Jugendstil etwa 30km ununterbrochener weisser Sandstrand locken.

Altstadt in Riga

Die Altstadt ist gut in einigen Stunden zu Fuss zu erkunden. Es gibt Kirchen bis zum Abwinken, den lebendigen Rathausplatz mit dem gotischen Schwarzhäupterhaus gleich nebenan, und einen sehr schön angelegten Park rund um die Altstadt.

Riga Schwarzhäupterhaus

Jugendstil-Viertel in Riga

Riga ist bekannt für die gut erhaltenen Jugendstil-Bauten. Am besten bestaunen kann man diese (und die schicken davor geparkten Autos) rund um die Strassen „Elizabetes iela“ und „Alberta iela“.

Riga Art Noveau

Zentralmarkt in Riga

Direkt neben dem Bahnhof gelegen bietet der Zentralmarkt etwas für alle Sinne. In fünf früheren Zepelinhallen und im Gebiet rundherum erstreckt sich der Markt über 5,7 Hektaren und ist bei Touristen und Einheimischen gleichermassen beliebt. Man findet lokale Handwerkskunst, Frischprodukte (Fisch, Fleisch, Käse, Backwaren, Gemüse) und kleine Detailhändler.

Kalnciems-Viertel in Riga

Das Viertel besteht aus schön renovierten Holzhäusern. Vor einigen Jahren haben zwei Brüder mit der Renovation und Restauration der Gebäude begonnen und bald Nachahmer gefunden. Heute lockt es mit Märkten, Kunstausstellungen, und kreativen Werkstätten. Im Sommer wird donnerstags ein freies Openair-Konzert veranstaltet, das (noch) wie eine grosse Gartenparty daherkommt.

Skyline von Riga

Die beste Aussicht auf Riga (tagsüber und nachts) hat man vom Flussufer auf der Höhe der Vanšu-Brücke vor dem Gebäude der Swebank. Dort gesellt man sich zur Skulptur mit dem passenden Titel „Counter of Riga Towers“. Die Beschriftung sagt: “Have you noticed that we count all the time. More often it is money – expenses, income, profit and losses… Yet we can also count stars. And birds in the sky… So, let..»

Riga Zugbrücke

Essen in Riga

Kulinarisch hat Riga ebenfalls einiges zu bieten. Einen guten Eindruck davon bekommt man in den zahlreichen Konditoreien und Kaffees. Für eine warme Mahlzeit empfehlen wir die Restaurantkette Lido, ein Selbstbedienungsrestaurant mit einer grossen Auswahl an lokalen Gerichten zu einem guten Preis-/Leistungsverhältnis.

Mehr Fotos zu Riga

Teil dich mit

Warst du bereits in Riga und hast weitere Tipps? Oder was hat dir am Besten gefallen?

Damit ihr immer auf dem neusten Stand bleibt, folgt uns auf FacebookTwitter und Google+ oder abonniert unseren RSS-Feed.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.