Lebendiges Warschau

Viele Leute, die einen Städtetrip nach Polen unternehmen, landen in Krakau. Sie gilt als die schönste Stadt Polens, was vielleicht stimmen mag. Wir haben uns aber für Warschau entschieden und wurden positiv überrascht.

Warschau ist eine moderne Stadt mit altem Kern. Die Altstadt wurde im zweiten Weltkrieg komplett zerstört, nach dessen Ende originalgetreu wieder aufgebaut und steht seit den 80ern auf der UNESCO-Liste. Im Vergleich zur restlichen Stadt bilden aber nur ein kleiner Teil aus farbigen Häuserzeilen und das Warschauer Schloss das historische Zentrum. Der Rest der Innenstadt gleicht anderen Großstädten und ist mit Glastürmen, Einkaufszentren und Prachtbauten bestückt. Neue Metrolinien entstehen und die Uferpromenade entlang der Weichsel wird ausgebaut. In den äusseren Bezirken reihen sich Plattenbauten und Wohnsiedlungen aneinander.

Der Trumpf von Warschau ist mit Sicherheit die Königsstrasse. Entlang der zehn Kilometer langen Strasse befinden sich Parks, das Botschaftsviertel, und ein sehr belebter Teil mit Restaurants, Läden und historischen Bauten. Am Ende der touristischen Lebensader stehen die Altstadt und das Warschauer Schloss. Während den Wochenenden wandelt sich ein Teil der Königsstrasse in eine autofreie Zone um. Dann bevölkern größtenteils Einheimische und polnische Touristen die Cafés, Bäckereien und Eisdielen. In jeder Kirche feiern herausgeputzte Gesellschaften Hochzeiten, Brautpaare lassen sich vor historischen Kulissen fotografieren und Strassenkünstler bespassen die Passanten. Die Lebendigkeit zieht einen in den Bann.

Warschau Altstadt

Unsere Tipps für Warschau

Sehenswürdigkeiten in Warschau

Ein Spaziergang entlang des Warschauer Königswegs führt an den wichtigsten Sehenswürdigkeiten vorbei. Es wird überall ein Stadtplan verteilt, der dir die wichtigsten Orte beschreibt. Oder du machst es spontan und lässt dich vom Flair des Königswegs tragen.

Essen in Warschau

Eine typische polnische Speise sind die Pirogen: gedämpfte Teigtaschen mit verschiedenen Füllungen (süss & salzig). Uns wurde die Restaurantkette Zapiecek von unserer Gastgeberin empfohlen und wir wurden nicht enttäuscht. Ein Tipp: die zusätzlich gebratene Version bestellen, die direkt in der Pfanne serviert wird.

Kunst & Kultur in Warschau

  • Für verregnete Tage ein Museumsbesuch (z.B. das Chopin Museum). An Sonntagen sind die meisten gratis zugänglich.
  • Ein Chopin Konzert im Łazienki-Park (deutsch: Park der Bäder) besuchen. Jeden Sonntag im September finden diese statt. Hunderte Zuschauer sitzen, liegen oder stehen dann still um den See beim Chopin-Denkmal und lauschen gebannt den virtuosen Klängen von Chopins Stücken. Top-Erlebnis während unseres Besuchs in Warschau.
  • Kinos hat es wie Sand am Meer. Im Zentrum hat es gleich mehrere Kinokomplexe, die Filme in O-Ton zeigen.

Natur pur in Warschau

  • Im Łazienki-Park kann man sehr gut ein paar müssige Stunden unter alten Bäume verbringen. Oder man schaut sich das Schloss Belveder und den botanischen Garten an.
  • Am Ufer der Weichsel gibt es ein paar Sandstrände und vorgelagerte Inseln, die zum Sonnenbaden einladen.

Warschau Schloss

 

Mehr Fotos zu Warschau

Teil dich mit

Warst du bereits in Warschau und hast weitere Tipps? Oder was hat dir am Besten gefallen?

Damit ihr immer auf dem neusten Stand bleibt, folgt uns auf FacebookTwitter und Google+ oder abonniert unseren RSS-Feed.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.